Bericht über Demonstration gegen Koblenz: Im Dialog am 08.04. / Antifaschismus kennt kein schlechtes Wetter!

Am 08.04. haben wir wieder gegen das Restaurant Deutscher Kaiser und die Verschwörungsplattform Koblenz: Im Dialog demonstriert. Trotz des Regens haben sich an unserer Mahnwache knapp 15 Aktivistis eingefunden.
An unserem Stand fand reger Austausch statt. Wir hatten Muslime, Rollstuhlfahrer und Touristen bei uns am Stand, die unserer Sache unterstützen. Interessant hierbei sind die Reaktionen der vorbeifahrenden Autos und der Fußgänger, wir haben für unser Engagement jede Menge Lob (Und auch Spenden) bekommen.
Entgegen der Behauptung von Sabiene Jahn, wie hätten „keine eigene Meinung“ und werden „alle bezahlt“, hat uns der Rückhalt bestärkt, auch bei schlechtem Wetter Stand zu halten.
Bei der Veranstaltung KID sah es zu unserer Freunde mit Besuchern sehr mau aus. Im Raum konnten wir 13 Teilnehmer zählen. Vermutlich geht die geringe Teilnehmerzahl nicht nur wegen unserer Proteste, sondern auch wegen des „Honeypots“ zurück. Wir hatten dafür gesorgt, dass die Friedensbewegung / Querfront und KenFM Kanäle eine vermeidliche Absage der Veranstaltung geteilt haben.
Nach unseren Beobachtungen hat sich Frau Jahn in den letzten Monaten demaskiert und selbst zerlegt. Interessierte und Gäste sind immer wieder die Selben und kommen auch nur aus eigenen Reihen – Koblenz hat kein Bock auf Diskriminierung.


Enttäuscht sind wir weiterhin vom Restaurant Deutscher Kaiser. Wir bekommen auf unsere E-Mails und Anrufe keinerlei Reaktionen oder Statements. Wir fordern die Besitzer weiterhin auf, diskriminierenden Inhalten, so wie Hetze gegen jüdische Gemeinschaften und Flüchtlingen, kein Dach über dem Kopf zu bieten!

Solidarisch. Vielfältig. Antifaschistisch – AGR Koblenz