Monatsarchiv: März 2018

Aufruf: Koblenz bleibt bunt fährt am 24.03.2018 nach Kandel!

Im letzten Jahr haben wir in Koblenz gemeinsam mit über 5000 Menschen ein Zeichen gegen Nationalismus und für ein friedliches Zusammenleben den Menschen gesetzt.

Anlass war der ENF-Kongress am 21.01.2017.

Unserer Veranstaltung wurde von vielen von nah und fern unterstützt.

Jetzt ist es wieder an der Zeit, ein Zeichen zu setzen:

Aktuell erleben wir, dass von rechts daran gearbeitet wird, das Thema sexualisierte Gewalt und Sexismus rassistisch aufzuladen und so „zu übernehmen“.

In Kandel versuchen Rechtsradikale seit Dezember, den gewaltsamen Tod einer jungen Frau auszunutzen. Der nicht-deutsche Hintergrund des mutmaßlichen Täters führt zu heftiger rassistischer Hetze. In der Kleinstadt Kandel finden seit dem Vorfall rechtsradikale Aufmärsche statt. Erst beteiligten sich Hunderte, dann zuletzt am 03.03.2018 Tausende. Die demokratischen Gegenproteste fielen bis jetzt leider viel kleiner aus.

Diese Strategie der radikalen Rechten wird überregional angewendet, wie auch ein aktuelles Beispiel aus Berlin zeigt:

Eine 14-jährige Jugendliche wurde erstochen aufgefunden. Ohne den Hintergrund der Tat zu kennen, verbreiteten sich Fakenews und Spekulationen zum vermeintlichen Hintergrund des Täters im Netz und auf einschlägigen Internetseiten. Auch als die Polizei die deutsche Herkunft des Täters bekannt gibt, halten sich diese Spekulationen weiter. Ein rechtsradikaler Abgeordneter wittert eine gezielte „Desinformationspolitik“ der Polizei. Es wird sich von rechts eine nicht-deutsche Herkunft des Täters geradezu herbeigewünscht. So wird versucht – wie in Kandel – den gewaltsamen Tod einer Minderjährigen politisch auszunutzen.

Wir setzen dieser Hetze das Bild einer solidarischen Gesellschaft entgegen, in der alle Menschen gleich sind und frei von Diskriminierung, Hetze und Gewalt leben können. Eine Gesellschaft, in der alle ohne Angst verschieden sein können. Unsere Alternative heißt Solidarität!

Für Kandel ist der nächste Aufmarsch für den 24. März angekündigt. Wir setzen uns dafür ein, dass der demokratische Gegenprotest dieses Mal größer ist.

Aus diesem Grund aktivieren wir „Koblenz bleibt bunt“ und rufen dazu auf, gemeinsam nach Kandel zu fahren und dort das Bündnis „Wir sind Kandel“ zu unterstützen.

Das Bündnis „Wir sind Kandel“ organisiert eine Anreise mit Bussen.

Kontakt für den Bereich nördliches Rheinland-Pfalz: DGB Region Koblenz

Geplante Abfahrt an Koblenz (Achtung, kann sich noch verschieben): 11 Uhr

Weitere Zustiegspunkte nach Absprache

Hinweis:
Am selben Tag findet eine AfD-Veranstaltung mit inhaltlich ähnlichem Thema in Hachenburg statt.
Der Verein Demos organisiert aus diesem Anlass ab 11 Uhr eine „Meile der Demokratie in Hachenburg“
Infos bei Facebook:
https://www.facebook.com/events/955498284613674/

MarchAgainstRacism am 17 März 2018

Liebe Unterstützer*innen,

Am Samstag ist es so weit: mit einem europäischen Aktionstag protestieren wir in 17 Ländern gegen Rassismus und den Aufschwung extrem rechter Parteien. In vielen europäischen Ländern und darüber hinaus beteiligen sich Menschen am #MarchAgainstRacism. Aufstehen gegen Rassismus ist mit rund 25 Aktionen und Demonstrationen bundesweit dabei.
In dieser E-Mail findest du Informationen zu den Aktivitäten in deiner Nähe und wie du dich am Aktionstag beteiligen kannst. Zusammen sagen wir:
Schluss mit der Stigmatisierung von Minderheiten – Stoppt Antisemitismus und Islamfeindlichkeit – Refugees Welcome!

>>>>> AKTIONEN IN DEINER NÄHE! <<<<<

Zum MarchAgainstRacism und im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus sind Proteste, Veranstaltungen und Aktionen in rund 25 Orten geplant:
Aalen, Bad Oldesloe, Bensheim, Berlin, Bremen, Chemnitz, Frankenberg, Frankfurt, Freiburg, Fulda, Gießen, Hamburg, Heidelberg, Heidenheim, Kamp-Lintfort, Karlsruhe, Landau-Südpfalz, Leipzig, Lohr am Main, Lüneburg, Mannheim, München, Odenwald, Offenbach, Osnabrück, Rodgau-Jügesheim, Villingen-Schwenningen, Waldshut-Tiengen, Worms, Wuppertal und weitere.

Komm vorbei und mach mit: Gemeinsam werden wir dem rechten Hass unsere Solidarität entgegen setzen! 

Gleichzeitig protestieren wir mit Antirassist*innen in Australien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Spanien, Südkorea, Tschechien, Türkei, Ungarn und den USA.

Du möchtest auch noch schnell einen Infostand, eine Fotoaktion oder Kundgebung organisieren? Schick uns Ort und Zeit, damit wir sie auf der Karte verlinken können an: mitmachen@aufstehen-gegen-rassismus.de