AGR Koblenz und der Zentralrat der Muslime – Gerüchteküche

Nach einer Demonstration gegen das Burkiniverbot in Koblenz, wird AGR eine Zusammenarbeit mit dem ZdM angedichtet. Wir räumen damit mal auf.

Arbeitet AGR Koblenz mit dem ZdM zusammen?
Nein.

Hat Agr Koblenz in der Vergangenheit mit dem ZdM zusammen gearbeitet?
Nein.

Hat AGR Koblenz gemeinsam mit dem ZdM demonstriert und/oder eine Demonstration organisiert?
Nein.

Gibt es Nachweise für eine Zusammenarbeit mit dem ZdM?
Nein.

Was soll dann das Ganze?
Ganz ehrlich, keine Ahnung.

Die Demonstration und Zusammenarbeit mit dem ZdM wurde durch ein SPD und einem weiteren LINKE Mitglied organisiert. AGR Koblenz hat mit der Demonstration nichts zu tun gehabt. Zwar sprechen auch wir uns klar gegen das rassistische Burkiniverbot aus, es gibt aber liberalere muslimische Verbände die einen größeren Anteil von Muslima ohne faschistische Verbindungen hätte vertreten können.

Wir verurteilen die Teilnahme vom ZdM daher ebenso und haben auch nie etwas anderes behauptet.

Demonstration gegen die AfD am 08.03.

Am 08.03. findet eine Demonstration gegen die #AfD #RLP und Ihre Gäste Nicole Höchst, Mdb und Markus Frohnmeier, Mdb statt.
In Koblenz ist kein Platz für Hass.
– Weitere Infos folgen in Kürze –

#FCKAFD #FCKNZS #Koblenz

https://www.facebook.com/events/1029341987250765

Demonstration gegen Sabiene Jahn und Koblenz: Im Dialog

Demonstration gegen Koblenz: Im Dialog am 04.02. abgesagt

Die Demonstration gegen die Plattform „Koblenz im Dialog“ von Verschwörungstheoretikerin Sabiene Jahn findet heute nicht statt, dazu hat sich das AGR Team in einem spontanen Treffen geeinigt.  Wir haben mit der Demonstrationsreihe sehr viel erreicht und konnten viele Nachweise über Frau Jahn sammeln. Mittlerweile haben wir genug zusammen, um rechtliche Mittel gegen Sie einzusetzen. Wir bleiben natürlich dran und werden auch in Zukunft gegen Ihre Inhalte wie Antisemitismus, Rassismus und rechte Verschwörungstheorien demonstrieren. Für allem bei dieser Veranstaltungsreihe.

Bisher haben wir viel erreicht, aber Ziel bleibt es weiterhin das Frau Jahn Ihre Inhalte nicht mehr öffentlich verbreiten darf. Wir konnten die Stadt Koblenz wie auch verschiedenen Vermieter von Räumlichkeiten von den menschenverachtenden Ideologien überzeugen und nachweisen, was bei Ihr zu Schwierigkeiten bei der Raumfindung führt. Auch finanziell wird es anscheinend eng, überteuerter Eintritt und niedrige Besucherzahlen sprechen für sich.

Frau Jahn gerät verstärkt unter Druck und das ist auch gut so.

Dich interessiert unsere Arbeit und du möchtest dich in Koblenz auch gegen Rassismus engagieren? Dann komm doch am 10.02. zu unserem Aktiven-Treff im FreiRaum! Hier findest du die Veranstaltung:

https://www.facebook.com/events/2087559677993052/

Bild könnte enthalten: Text

Koblenz: Menschenhilfe und Kältebus

Seht euch doch mal die Seite der Menschenhilfe Koblenz und Ihre Spendenaufrufe an Die Nummern vom Kältebus solltet Ihr euch auch mal ins Handy speichern, das kann Leben retten!

“Wir sind eine Gruppe Menschen aus Koblenz, die sich in ihrer Freizeit treffen und versuchen mittellosen Menschen, welche auf der Straße leben, ein wenig Freude zu bereiten. Zum Beispiel verteilen wir in den kalten Wintermonaten Schlafsäcke, Winterjacken und Decken und schenken Suppe aus. Im Sommer hingegen verteilen wir gerne Obst, Getränke und Sommerkleidung.
Dafür freuen wir uns regelmäßig über Sach-und Lebensmittelspenden. Schreibt uns einfach an, wenn ihr etwas habt, was ihr loswerden oder uns unterstützen wollt.
Wir werden hier auf dieser Seite immer informieren, wenn wieder eine Aktion ansteht und auch immer mit Bildern Bericht erstatten!”

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Bild könnte enthalten: Personen, die sitzen und Text

Aufstehen Koblenz als Sammelbecken für Rechte und Verschwörungen

Erneute Fakenews und Rechtspopulismus bei Aufstehen Koblenz. Es werden Videos von Henryk Stockl geteilt. Der 24-jährige Immobilienkaufmann Henryk Stöckl ist einer der auffälligsten rechten Meinungsmacher in Deutschland. Auf Facebook und YouTube verbreitet er falsche Behauptungen und manipuliert Hunderttausende Menschen. Rechte Tendezen und Rassismus beobachten wir schon lange bei Aufstehen Koblenz. Unterstützt wird das ganze wieder von Sabiene Jahn von Koblenz: Im Dialog als selbsternannte Chefin von Aufstehen.
Ein weiterer Beweis für Gedankengut nach Rechts und Verschwörungen bei den Verwirrten von Aufstehen.
 
https://www.buzzfeed.com/de/karstenschmehl/henryk-stoeckl-facebook-youtube-demonstrationen-behauptungen
Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

In eigener Sache – Lesung Franziska Schreiber Inside AfD am 28.02.

Die Lesung “Inside AfD – Franziska Schreiber” wird auf den 28.02. verschoben! Der Eintritt bleibt kostenfrei.
Euer AGR Team <3
 

“Der Koblenzer Stadtrat hat sich blamiert”

Kommentar zum Burkini-Verbot “Der Koblenzer Stadtrat hat sich blamiert”

Aufstehen Koblenz

Weswegen wir “Aufstehen Koblenz” nicht ernst nehmen können.

Die “Linke Sammlungsbewegung” Aufstehen Koblenz hat sich schon während der Gründung gespalten zwischen ernsthaften Interessenten aus Grünen, Linken und dem überparteilichem Spektrum gegenüber AfD-Anhängern, Verschwörungstheoretikern (Viele Fans von Koblenz: Im Dialog) und schlichtweg Spinnern die meinen, dass Demokratie zur Diktatur führt. Leider hat sich der vernünftige Teil aus der Gruppe entfernt und überlasst *Ta daaa* Verschwörungstheoretikernin Sabiene Jahn das Feld. Sie verteilt in Koblenz kostenlos Waffeln gegen Waffenschieber in Syrien – Weil das ja auch Sinn ergibt…..nicht. Sie spamt die Gruppe regelrecht voll mit Beiträgen (1 Stunde, 10 Posts) auf der Suche nach Aufmerksamkeit.

Wirklich gute linke Bewegungen wie Ende Gelände Koblenz, Aktion Seebrücke Koblenz wie Demos gegen die AfD werden kategorisch abgelehnt. (Ohne Begründung) Auch politische Inhalte werden nicht vertreten, man sucht vergebens nach Positionen in der Kommunalpolitik.

Stattdessen hat sich “Aufstehen Koblenz” mit den “Gelben Westen” gemein gemacht, ehemaliges NPD-Führungskader Mitglied Melanie Dittmer und ehemaligen AfD Ahrweiler Kandidaten Thomas Jödicke unterstützt und ausgetauscht.
Ernsthafte Anfragen unsererseits soziale Projekte zu unterstützen wurden abgelehnt, auch die LINKE Koblenz distanziert sich von dem Koblenzer Ableger.

Es finden sich keinerlei Positionen außer den typischen Standardphrasen wie “Frieden für Alle”, keine Programmpunkte, keine Positionen für Koblenz und auch nichts was sich mit der aktuellen Kommunalpolitk auseinandersetzt. Wir raten daher von einer Zusammenarbeit mit diesem Ableger dringest ab.
Das Klientel rund um Sabiene Jahn positionierte sich bereits gegen Homosexuelle, Juden und Ausländer – Das ist alles, aber nicht links.

Screenshot 1: Spam von Sabiene Jahn in Aufstehen Koblenz (1 Stunde, 10 Posts)

Screenshot 2: Sabiene Jahn und die rechten Gelbe Westen in einer Telegram Gruppe.

Screenshot 3: Wahlen bringen nur Diktatur, ein Anhänger von Aufstehen und KID.

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd

 

Gesicht zeigen für ein buntes Koblenz

EINLADUNG

Wir möchten Sie recht herzlich einladen, zur Eröffnung der Ausstellung:

Gesicht zeigen für ein buntes Koblenz
am 17. Januar 2019, 18:00 Uhr in den Vereinsräumen des
“Soziales Netzwerk Koblenz e.V.“
Treff International

Ausgestellt werden Aufnahmen des syrischen Fotokünstlers Tarek Bunni.
Die Portrait-Aufnahmen wurden am 12.08.2018, während der Veranstaltung “Interkulturelle Bühne Koblenz”, “Green Stage” gemacht.
Gesicht zeigen für ein buntes Koblenz, konnte an diesem Sonntag jeder der wollte und sein Porträt wurde direkt in schwarz/weiß an der Bühne ausgestellt.
Auf unserer Ausstellung werden diese Aufnahmen nun auch in Farbe gezeigt.
Tarek Bunni, kommt aus Syrien und ist 25 Jahre alt und lebt seit 3 Jahren in Deutschland. An der Uni in Aleppo hat er 2 Semester Archäologie studiert. Sein Hobby ist fotografieren. Einige seiner Fotografien werden in der Ausstellung zu sehen sein.
Die Fotos können am Sonntag, 20.01.19 mitgenommen werden. (Unkostenbeitrag 70 Cents.)

Musikalisch eröffnet wird die Ausstellung durch das Duo CELSANT
Orientalische Rhythmen, Harmonien persischer Musik, aber auch Klänge aus Minimal Music, Ambient und westlicher klassischer Musik – all das verbindet das Duo Celsant in seiner Musik auf ganz eigene Art; auf den Instrumenten Santoor und Cello. Musiker: Pooland Torkamanrad (Santoor) Katharina Hoffmann (Cello)

Ab 19:30 spielt die Gruppe DreiSpurRekorder
Mit ihrem interkulturellen Musikprojekt Tonspuren haben Sebastian Wittig (Gitarre/ FX/ Loops), Majit Haje-Kolos (Mey/ Tambur) und Volker Cornet (Bass/ FX, Drones) bei vielen Auftritten die Menschen berührt. Die Verbindung von arabischen und westlichen Klängen bzw. Instrumenten stellt den besonderen Reiz dieser Klangreise dar. Nun haben sie unter dem Label DreiSpurRekorder ein Set aus improvisatorischen Klangtexturen und serieller Komposition zusammengestellt: Tradierte Klangräume orientalischer Instrumente werden aufgebrochen und mit elektronischen Gerätschaften in neuem Kontext zusammengesetzt.

Ich würde mich freuen wenn ihr kommen könntet
Manfred Beuth

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Freiheit und Toleranz hören nicht am Beckenrand auf!

Dezember 20, 2018 – 5:00 pm

Freiheit und Toleranz hören nicht am Beckenrand auf!
Gegen das Burkiniverbot in Koblenzer Schwimmbädern

Demo am Löhrrondell am 20. Dezember 2018 um 17 Uhr

In der vergangenen Woche beschloss mit einer Mehrheit der Stadtrat mit den Stimmen von CDU, Freien Wählern, AfD und Teilen der FBG ein Verbot von Burkinis in der Badeordnung der Stadt. “Als Begründung wurde die Hygiene aufgeführt, während Neoprenanzüge, die den Körper ebenfalls verhüllen, weiterhin erlaubt wären und das Burkinitragen für Schulschwimmen ebenfalls ausgenommen ist.“, erklärt Tobias Christmann von den Linken. Dennis Feldmann ergänzt: „Somit betrifft das mehrere Muslima, die nun ausgegrenzt und offen diskriminiert werden. Dass der Burkini überhaupt erst 2004 in Australien zur Integration und Teilhabe am öffentlichen Leben erfunden wurde, wird komplett missachtet.“

Martin Schmidt von den Grünen erläutert: “Mehrere Organisationen demonstrieren aus dem Grund am Donnerstag, den 20. Dezember 2018 ab 17.00 Uhr am Löhrrondell gegen das Burkiniverbot.“. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen. Unter anderem gibt es Redebeiträge von Malika Laabdallaoui, der Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime in RLP, mehreren Parteivertretern und weiteren Personen.

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/events/617828721986970/

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.